SV Ilmenau von 1923 e.V.
Sie sind hier: Startseite » Aktuelle News

Aktuelle News

Hier finden Sie Termine, Veranstaltungen, Interessantes und Wissenswertes zu unserem Vereinsleben.

Mit dieser Seite sind Sie immer auf dem aktuellen Stand. Schauen Sie regelmäßig vorbei - wir aktualisieren die Seite, sobald es etwas Interessantes oder Wichtiges zum Vereinsleben gibt. Haben auch Sie eine News, können Sie uns gerne kontaktieren.

Ein Klick auf einen blauen Link öffnet eine neue Seite bzw. ein PDF-Dokument.

Sportabzeichen-Saison 2018

Liebe Sportfreunde!

Unsere Sportabzeichen-Saison 2018 startet am 03.05.2018 zur gewohnten Zeit von 17.30 Uhr bis 19.00 Uhr auf dem Sportplatz in Embsen. Gemeinsam mit dem SV Barnstedt und dem MTV Embsen werden wir immer donnerstags bis zum 27.09.2018 (außer an Feiertagen, in den Ferien und bei schlechtem Wetter) auf Euch zur Abnahme des Sportabzeichens warten!
Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen!
Dieses Jahr können wir auch für Menschen mit Behinderung das Sportabzeichen abnehmen. Bitte dann aber vorher telefonisch unter 04131/799712 anmelden, damit wir auch die richtigen Unterlagen vor Ort haben. Schwerbehinderte benötigen dann eine ärztliche Bescheinigung und Haftungserklärung, damit es auch wirklich losgehen kann.
Wir freuen uns auf jeden Teilnehmer!!

Constanze Binder
Sportabzeichenwartin SV Ilmenau

JSG Ilmenautal veranstaltet ein Bambini-Turnier

Am 10. März fand in der Friedhelm-Koch-Sporthalle in Embsen ein Fußballturnier für die jüngsten Spielerinnen und Spieler statt, das von der JSG Ilmenautal ausgerichtet wurde.
Teilgenommen haben sechs- und siebenjährige Kinder (im Sprachgebrauch auch „Bambini“ genannt) von insgesamt sieben Mannschaften, von denen die JSG Ilmenautal zwei Mannschaften gestellt hat.
Für viele Kinder der Altersklasse U7 war es das erste Turnier in ihrer Fußballkarriere. Die Kinder
werden erst in der Altersklasse U8 in der nächsten Saison 2018/2019 am Punktspielbetrieb teilnehmen und somit gegen Teams anderer Vereine antreten.
Die Organisatoren bemühten sich, den Kids und ihren Eltern ein Turnier zu bieten, das in etwa vom Aufwand her dem SVI-Masters-Turnier (für Herrenmannschaften) im Januar am selben Ort entsprach.
So wurde durch die Eltern der Bambini eine reichhaltige Bewirtung der Gäste, durch einen Anbieter eine Tombola und insgesamt durch die Organisatoren eine nicht gerade übliche Turnierablauf-organisation geboten.

Zahlreiche Zuschauer füllten am Turniertag die Friedhelm-Koch-Sporthalle und konnten sich davon
persönlich überzeugen, dass die teilnehmenden Kinder in den zurückliegenden Trainingseinheiten der teilnehmenden Vereine im Training sehr viel gelernt haben. Was einzelne Jungs und Mädchen an fußballerischen Fertigkeiten zeigten, war schon richtig beeindruckend. Möglicherweise hat man an diesem Turniertag schon zukünftige Bundesliga- oder sogar Nationalspieler/-innen der teilnehmenden Vereine Lüneburger SK Hansa, TuS Barskamp, SV Scharnebeck, MTV Treubund Lüneburg, FC Heidetal und den beiden Mannschaften der JSG Ilmenautal bewundern können.

Die beiden teilnehmenden Mannschaften der JSG Ilmenautal wurden vom Trainerteam Karsten Bandemer, Thora Schädel und Henrike Steinbach angeleitet. Thora und Henrike hatten sogar in
der von Ihnen gecoachten 2. Mannschaft einige 5jährige Kinder integriert, die ansonsten noch bei den „Mini-Bambini“ kicken.
Die Verantwortlichen der JSG Ilmenau wissen das Engagement des erwähnten Trainerteams sehr wohl hoch zu schätzen. Es ist richtig toll, festzustellen, mit welch hoher fachlicher und persönlicher Kompetenz dieses Trainerteam den jüngsten Fußballkindern in den Trainingsgruppen Mini-Bambini und Bambini (U7) der JSG Ilmenautal das Fußballspielen kindgerecht beibringt.

Zurück zum Turnier: Natürlich erreichten auch bei dieser Veranstaltung die teilnehmenden Teams unterschiedliche Platzierungen. Zu erwähnen ist, dass LSK Hansa, Team des Trainers Martin Wilke, das Turnier vor der ersten Mannschaft der JSG Ilmenautal gewonnen hat.

Anlässlich der Siegerehrung, die der 1. Vorsitzende des SV Ilmenau, Wolfgang Ries, persönlich durchführte, wurde aber klar herausgestellt, dass jede Mannschaft und jedes am Turnier teilnehmende Kind sich als Sieger betrachten durfte. Deutlich wurde dieses auch durch die Tatsache,
dass alle Kinder die gleichen Siegerpokale überreicht bekommen haben.
Zusätzlich haben alle Kinder von der Filiale Alnatura Lüneburg, einem Anbieter für Bio-Produkte, eine große Tüte mit “gesunden Süßigkeiten“ erhalten.

An dieser Stelle ist den fleißigen Eltern der Bambini-Kinder und allen Personen zu danken, die durch ihren Einsatz zu schönen erlebnisreichen Turniertag beigetragen haben.

Ohne Schiedsrichter keine Fußballspiele! Die 21 Turnierspiele wurden vom Schiedsrichterobmann des SV Ilmenau, Jens Alpers, und dem jüngsten SVI-Schiedsrichter, Simon Boeing, geleitet. Vielen Dank dafür! Nach frisch absolvierter Schiedsrichterausbildung hat Simon Boeing übrigens seine ersten Spiele als Referee gepfiffen.
Ein besonderer Dank gilt dem MTV Embsen, der – wie so oft in der zurückliegenden Hallensaison – die vereinseigene Küche/Kantine der JSG Ilmenautal zur Verfügung gestellt hat. Nur durch dieses

Entgegenkommen konnte auch anlässlich des Bambini-Turniers eine tolle Bewirtung der Gäste und
Teilnehmer gewährleistet werden.

A.Behne/M. Keil

Teams der JSG Ilmenau erreichen gute Plätze

Teams der JSG Ilmenau erreichen in der Hallensaison sehr erfreuliche Platzierungen

In der Wintersaison spielen die Jugend-Fußballmannschaften in Niedersachsen in allen Altersklassen ab Jahrgang U 8 Hallenmeisterschaften aus.
Seit einigen Jahren wird in der Halle nicht mehr ein herkömmlicher Fußball, sondern ein spezieller Ball, der sogenannte Futsal-Ball, genutzt. Dieser ist „sprungreduziert“ und somit wesentlich einfacher zu kontrollieren. Für Jugendmannschaften und die einzelnen Spieler/-innen das geeignete Sportgerät, um insbesondere die individuellen technischen Fähigkeiten am Ball wesentlich zu verbessern. Futsal wurde in Südamerika erfunden und ermöglicht insbesondere Kindern mit unterschiedlich entwickelten fußballerischen Fertigkeiten miteinander besser zusammen spielen zu können.
Gespielt wird nach unterschiedlichen Regeln. Die speziellen Futsal-Regeln finden erst ab den Jahrgängen U 14 eine Anwendung.

Die einzelnen Jahrgangsteams der JSG Ilmenautal nahmen in den zurückliegenden Monaten an den Futsal-Kreismeisterschaften in den NFV-Kreisen Lüneburg und (in zwei Fällen auch) Uelzen teil. In Einzelfällen stellten einzelne Jahrgangsteams auch zwei Mannschaften, die maximal aus 10 Spieler/-innen bestehen durften, wobei diese während diverser Einzelturniere ausschließlich in einer Jahrgangsmannschaft spielen durften.
An mehreren Spieltagen konnte man sich letztendlich für die Endrunde der sechs besten Mannschaften des jeweiligen Jahrgangs qualifizieren.
Der JSG Ilmenautal ist es gelungen mit fast allen Mannschaften die Endrunden zu erreichen und dann unmittelbar um die Kreismeisterschaft einer Altersklasse zu spielen.
Besonders hervorzuheben ist der Kreismeistertitel der JSG-U11 (siehe gesonderten Bericht der März-Ausgabe von Ilmenau-Aktuell). Dieses Team konnte beim sich anschließenden Bezirksturnier als Erster einer der beiden Finalgruppen das Halbfinale und letztendlich einen sehr guten vierten Platz im Bezirksturnier erreichen.
Ansonsten wurden von den unterschiedlichen Jahrgangsteams gute Platzierungen in den Endrunden bis zum fünften Platz belegt.
Die einzelnen Turniererfolge der besten JSG-Jahrgangsteams sind der nachstehenden Aufstellung zu entnehmen.

U 8: Endrunde im NFV-Kreis Lüneburg, 4. Platz
U 9: Endrunde im NFV-Kreis Lüneburg, 2. Platz/Vizekreismeister
U 10: Endrunde im NFV-Kreis Lüneburg, 5. Platz
U 11: Endrunde im NFV-Kreis Lüneburg, 1. Platz/Kreismeister und 4. Platz bei der
Bezirksmeisterschaft
U 12: Endrunde im NFV-Kreis Lüneburg, 4. Platz
U 13: Endrunde im NFV-Kreis Lüneburg, 2. Platz/Vizekreismeister
U 14: Qualifikationsrunde im NFV-Kreis Lüneburg
U 15: Endrunde im NFV-Kreis Lüneburg, 4. Platz
B-Juniorinnen: 2. Platz/Vizekreismeister im NFV-Kreis Uelzen
U 18: 2. Platz/Vizekreismeister im NFV-Kreis Uelzen

Die erfreuliche Gesamtbilanz zur Hallensaison belegt erneut die Tatsache, dass neben den Leistungen der Kinder und Jugendlichen insbesondere auf die Tätigkeit der hochengagierten JSG-Trainer zurückzuführen ist. Es ist insbesondere dem Verdienst der Trainer, dass die einzelnen Jahrgänge der JSG Ilmenautal zu den besten Teams der NFV-Kreise Uelzen und Lüneburg zu zählen sind.
Trainertätigkeit, die natürlich auch unabhängig von sportlich Ergebnissen nicht angemessen genug gewertschätzt werden kann.
Ein „banales“ Dankeschön ist da einfach zu wenig.

Und nebenbei mal angemerkt:
Für sie ist es eine Selbstverständlichkeit, dass sie neben der Trainingsarbeit beispielsweise auch während der zurückliegenden Wintermonate an diversen Wochenenden in Sporthallen des Landkreises verbracht haben. Zudem wurden von ihnen auch die Vereinsbusse mit den Kids und Jugendlichen gefüllt, um diese zu den Sportveranstaltungen zu chauffieren oder sonstige Fahrgemeinschaften organisiert.
Nebenbei wurde auch die eine oder andere „warum-hast Du-nicht-Frage“ geduldig beantworten,
Trikots gewaschen und eben alles getan bzw. veranlasst, damit ihr Team „funktioniert“.
Alles übrigens zusätzlich, ohne eine weitere Aufwandsentschädigung zu erhalten.
Wer ist eigentlich dazu in der heutigen Zeit noch bereit?
Es sind die Personen, die den Begriff Ehrenamt mit Leben erfüllen und für die es eine Selbstverständlichkeit ist, sich so für die Gesellschaft in unterschiedlichen Funktionen (natürlich nicht nur beim Sport) einbringen.
Wie bereits angemerkt, alles bestenfalls für ein Dankeschön, das übrigens dann auch noch häufig vergessen wird.
Na ja, mag so mancher denken, ist halt alles im „all-inclusive-Leistungspaket“ eines Vereins für den Monatsbeitrag von aktuell € 6,50 enthalten.
Und: Es zwingt ja schließlich niemand einen Trainer/Trainerin zu dieser Tätigkeit.
Aber: Ich persönlich kann mich aus diversen Gründen „leider“ nicht persönlich einbringen, ansonsten würde ich es ja gerne tun.
Diese Argumente können die engagierten Trainerinnen und Trainer natürlich nicht für sich in Anspruch nehmen, oder?

Wichtig ist den Abteilungsleitern der Fußballjugendabteilung, allen Trainerinnen und Trainern auch an dieser Stelle einmal ein zutiefst ehrliches Dankeschön für das Engagement im Verein auszudrücken.

A. Behne/M.Keil

Bericht von der JHV 2018

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung des SV Ilmenau am Freitag, den 23. Februar 2018 begrüßte der 1. Vorsitzende Wolfgang Ries den Samtgemeindebürgermeister Herrn Peter Rowohlt, den Bürgermeister der Gemeinde Melbeck Herrn Klaus Hübner und den Vertreter der Gemeinde Deutsch Evern Herrn Michael Hansen, der in Vertretung für die Bürgermeisterin Frau Ulrike Walter an der Versammlung teilnahm. Er hieß dazu auch 63 Mitglieder willkommen.
Anschließend ehrten Herr Ries und Frau Constanze Binder 23 Personen für langjährige Vereinsmitgliedschaften.
In ihren Grußworten stellten der SG-Bürgermeister Peter Rowohlt und der Bürgermeister Klaus Hübner, auch stellvertretend für die entschuldigte Bürgermeisterin der Gemeinde Deutsch Evern Frau Ulrike Walter, die großartig geleistete Vereinsarbeit und die harmonische Zusammenarbeit zwischen Kommune und Verein heraus.
Herr Rowohlt ging noch kurz auf den geplanten Neubau der GS Deutsch Evern auf den Tennisplätzen des SVI ein. Hierzu gibt es noch Verhandlungen – es ist noch nichts endgültig entschieden.
Herr Hübner berichtete über die in diesem Jahr abschließenden Verhandlungen in Bezug auf den Bau einer Halle des GLH.
In seinem Jahresbericht bedankte sich Herr Ries bei den Gemeindearbeitern der Gemeinden für den guten Zustand der Sportplätze, bei den Kommunen und Sponsoren für die finanzielle Unterstützung. Insbesondere bedankte er sich bei allen Übungsleitern, Betreuern, Platzwarten und Vorstandsmitgliedern für die hervorragend geleistete Arbeit. Des Weiteren berichtet er über außergewöhnliche Sanierungsarbeiten und Investitionen in unsere Sportanlagen im Jahr 2017.
Aus den Jahresberichten der Abteilungsleiter war überwiegend nur Positives zu entnehmen!
Kassenwart Lucas Schacht berichtete, dass der Verein im letzten Jahr 1734 Mitglieder betreute, nach Abzug der Austritte mit 1504 Mitgliedern ins neue Jahr gestartet ist. Dabei musste leider ein Mitgliederverlust von 31 Mitgliedern festgestellt werden. Weiterhin teilte Herr Schacht mit, dass der Verein in der Gewinn und Verlustrechnung ein negatives Ergebnis erzielte, geschuldet durch die zahlreichen Sanierungsarbeiten und Investitionen.
Die Kassenprüfer Kai Erdmann und Nicole Spietczack-Jaeger bescheinigten eine einwandfreie übersichtliche Kassenführung und der Vorstand wurde daraufhin einstimmig entlastet.
Nach kurzer Erläuterung wurde dem Haushalt für das Jahr 2018 in Höhe von 432.400,-- € bei einer Enthaltungen zugestimmt.
Bei den diesjährigen Wahlen wurde Wolfgang Ries als 1. Vorsitzender einstimmig wiedergewählt. Jürgen Stebani wurde für den zurückgetretenen Norbert Schrader als 2. Vorsitzender einstimmig gewählt. Lucas Schacht als Kassenwart und Constanze Binder als Schriftführerin komplettieren bei einstimmiger Wiederwahl den geschäftsführenden Vorstand für die nächsten zwei Jahre.
Mit großer Freude wurde zur Kenntnis genommen, dass bis auf eine Ausnahme alle bisherigen Abteilungsleiter für eine Wiederwahl zur Verfügung standen. Alle Abteilungsleiter wurden en bloc für zwei weitere Jahre bestätigt. Für die ausgeschiedene Cornelia Bornemann (Lauftreff) wurde Frau Anke Holstein als Nachfolgerin gewählt.
(Namen und Funktionen unserer Abteilungsleiter sind auf unserer Homepage hinterlegt).
Mit Frau Brigitte Krüger konnte über her auch wieder eine Abteilungsleitung für unsere Tennissparte gefunden werden.
Für den ausgeschiedenen Kassenprüfer Kai Erdmann wurde Doris Koch für die kommenden zwei Jahre als Nachfolgerin einstimmig gewählt.
Im letzten Jahr bereits angedeutet, musste nach vergangenen sechs Jahren über eine zwingend notwendige Beitragserhöhung diskutiert werden. Damit der Verein weiterhin sein anspruchsvolles Sportangebot wie bisher Aufrecht erhalten, notwendige Investitionen in seinen Anlagen und dringende Rücklagen bilden kann, wurde bei Kindern, Schülern, Studenten, Azubis (im Alter 18-23 Jahre) und Rentnern eine monatliche Beitragserhöhung von € 1,50, bei Erwachsenen von € 2,-- und bei Familien von € 4,-- mit 4 Enthaltungen beschlossen.
Die Beitragserhöhung gilt ab den 01. Januar 2019.
Die monatlichen Beiträge ab 2019 sind dann:
Kinder/Schüler/Passive auf Antrag 8,00 € / Monat
Azubis/Studenten 9,00 € / Monat
Rentner 9,00 € / Monat
Erwachsene 13,00 € / Monat
Familien 26,00 € / Monat

Foto von l. n. r.: Michael Cordes, Lucas Schacht (Kassenwart) Günter Koch, Hannelore Elvers, Ingrid Hesebeck-Keil, Uwe Jörns, Wolfgang Ries (1. Vorsitzender), in der Mitte sitzend davor: Ewald Komander

Für über 25 Jahre Vereinsmitgliedschaft wurden geehrt: Michael Berner, Kay-Uwe Forthmann, Gabriele Hartmann, Nils Hoffmann, Lothar Krüger, Bergit Paskopulos, Ursula Wagner.
Für über 40 Jahre Annemarie Blanck, Michael Cordes, Hannelore Elvers, Jürgen Kock, Regina Mohr.
Für über 50 Jahre Heidi Elvers, Gerda Henke, Ingrid Hesebeck-Keil, Jürgen Köhler, Veronika Martynow, Erika Meyer, Helene Reck, Hanna Werner.
Für über 60 Jahre Günter Koch, Ewald Komander.
Für über 70 Jahre Uwe Jörns

U11-JSG Ilmenautal wird Hallenkreismeister 2017/18

Die JSG Ilmenautal freut sich über den Meistertitel, den die U 11 (Jahrgang 2007) am 25. Februar 2018 in der Endrunde zur Hallenkreismeisterschaft im NFV-Kreis Lüneburg errungen hat.
Die Mannschaft der Trainer Lars Knupper und Marcus Elvers konnte sich äußerst souverän gegen 24 gemeldete Teams im Kreis Lüneburg durchsetzen. An den insgesamt 3 Turnieren und fünf Spieltagen wurden alle (!) 21 Spiele gewonnen.
Die Erfolgsbilanz der U 11: 63 Punkte und 82:6 Tore!
Erneut bestätigte das 2007er-Team, das in den zurückliegenden Jahren nun insgesamt vier und somit ununterbrochen alle Hallenkreismeisterschaften errungen hat, seine führende Position im NFV-Kreis Lüneburg.
Möglicherweise kann die Erfolgsserie am 10. März durch ein gutes Abschneiden bei der Hallenbezirksmeisterschaft in Himmelpforten/Kreis Stade noch ausgebaut werden.
Die JSG Illmenautal drückt dem Erfolgsteam jedenfalls alle Daumen.
Auch weitere Mannschaften der JSG haben sich bereits für die noch ausstehenden Endrunden zur Hallenkreismeisterschaft, bei denen es sich jeweils um die besten sechs Teams des LK Lüneburg handelt, qualifiziert; möglicherweise können im März noch ähnlich gute Platzierungen erreicht werden. Wir werden auch zu diesen Mannschaften berichten.

A. Behne

Pächterwechsel im Sportheim Melbeck

Seit dem 01. Februar stellt sich unser Sportheim durch einen Pächterwechsel neu auf. Unser neuer Vereinswirt und Pächter heißt Roland Willberg (Willi) und möchte unser Vereinsheim für alle Einwohner der Samtgemeinde, egal ob Vereinsmitglied oder Nichtmitglied zu einem belebten und beliebten Treffpunkt im Ortskern von Melbeck machen!
In der Regel hat Willi das Vereinsheim von Dienstag bis Sonntag geöffnet und würde Dich/Sie gerne zu den Punktspielen unserer eigenen Mannschaften, oder zum Bundesligaspiel deines Lieblingsvereins (Sky) im Sportheim begrüßen!
Aber auch zur geselligen Runde nach Feierabend unter netten Gästen, ob nun mit Imbiss oder ohne, bist Du/Sie herzlich willkommen!
Steht eine Geburtstagsfeier, Trauerfeier, Klassentreffen, Jubiläum oder ein anderer Anlass an, solltest Du/Sie dein/ihr Anliegen mit Willi besprechen!
Willi ist auch telefonisch erreichbar unter der Nummer
0152/31956833 oder 04134/7347

Für die mehrjährige gute Zusammenarbeit bedanken wir uns bei unserer bisherigen Vereinswirtin und Pächterin Frau Gerhild Otte (Pauli) ganz herzlich und wünschen ihr für ihre Zukunft alles Gute!

Der Vorstand

Ü50 dominiert die Hallenkreismeisterschaften in LG

SG Heidetal/Ilmenau dominiert die Hallenkreismeisterschaften in Lüneburg

Nachdem bereits am 10.02.2018 die Ü40 der SG Heidetal/Ilmenau Lüneburger Kreismeister in der Halle geworden waren, zogen nun auch die Ü50- und die Ü60-Mannschaften nach.

Am 18.02. fand in Neetze die diesjährige Hallenkreismeisterschaft der Ü50+Ü60 Senioren statt.

Die Ü60 Senioren hatten bereits am Vormittag den Kreismeistertitel eingefahren. In einem überregionalen Hallenturnier wurden sie als beste Lüneburger Mannschaft Hallenkreismeister 2018.

Damit stand der „Nachwuchs“, die Ü50, unter Druck. Am Ende doch sehr souverän, konnte die erste Ü50-Mannschaft der SG Heidetal/Ilmenau ihren Titel nicht nur verteidigen, sondern bereits zum fünften Mal in Folge Hallenkreismeister werden!

Nach dem Auftaktsieg gegen die 2. Mannschaft der SG mussten sich Kapitän Frank Alpers, Merko Butenhoff, Michael Maiwald, Ingo Meyer, Uli Petersen, Thomas Rudzinski, , und Ralf Sievers gegen den diesjährigen „Hallenangstgegner“ ESV mit einem Unentschieden zufrieden geben. Danach drehten sie wieder auf und gewannen die folgenden Spiele, so auch das letzte Spiel gegen den TuS Neetze, das aufgrund der Punkte-Konstellation quasi zum Endspiel wurde. Mit einem 2:1 Sieg war der Titel geholt!

Die zweite Mannschaft war wegen vieler krankheitsbedingter Absagen so geschwächt, dass vier Spieler der Ü60 nachmittags nochmal ran mussten. So fiel es der Mannschaft schwer, in dem ausgeglichenen Feld mitzuhalten und daher fehlten dann am Ende auch die Erfolge.

Freiwilligendienste im Sport

Jedes Jahr zum Juli/August bieten wir jungen Menschen zwischen 17-27 Jahren die Chance, etwas für sich und/oder anderen Menschen zu tun.

Seit März 2007 ist der SV Ilmenau als Einsatzstelle für interessierte junge Menschen, die Freiwilligendienste im Sport (FWD) ableisten möchten anerkannt.

Weitere Informationen auf unserer Internetseite
FWD im SVI oder unter www.fwd-sport.de.

Übungsleiter(in) für Tischtennisjugend gesucht

Unsere Tischtennisjugend erfreut sich an Zuwachs und nimmt seit diesem Jahr auch wieder am Punktspielbetrieb teil!

Zur Unterstützung benötigen wir dringend eine volljährige Übungsleiter(in) oder Betreuer(in), die Lust haben den Kindern/Jugendlichen den
Tischtennissport zu vermitteln!

Die Trainingszeit ist immer montags in der Turnhalle Melbeck von 16:30 bis 19:30 Uhr.

Die Tätigkeit wird mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt.

Bei Interesse bitte in unserer Geschäftsstelle 04134 6566 bei Herrn Schulz oder beim Abteilungsleiter Herrn Koch 0170 2176791 melden.

Sportlehrkräfte oder Übungsleiter(innen) gesucht

Für unsere Hallensportarten im gymnastischen Bereich suchen wir noch dringend Sportlehrkräfte oder Übungsleiter(innen). Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle.